die Ostalb-Onleihe. Faust I+II

Seitenbereiche:


Inhalt:

Mephisto und Faust - Goethes Faust I und II als Zweierbeziehung Eine der bedeutendsten, in jeder Hinsicht spektakulären Rollen Fred Dürens war der Faust in der legendären Inszenierung von Adolf Dresen und Wolfgang Heinz im Jahr 1968. Aus der Frage, wie Düren den Faust wohl heute spielen würde, entstand der Plan, der Auffassung von einem jungen (seinerzeit für zu jung geltenden!) Faust nun eine neue Interpretation mit einem alten, erfahrungsreichen Faust gegenüberzustellen. Diese Fassung von Faust I und II ist vollständig auf die ideelle Auseinandersetzung zwischen Faust und Mephisto gestellt. Neben Düren als Faust spricht Jörg Gudzuhn den Mephisto, Dieter Mann Zwischentexte und Regiebemerkungen.

Autor(en) Information:

Fred Düren, geboren 1928, Schauspieler-Ausbildung in Berlin, über die Stationen Potsdam, Wismar, Schwerin zunächst am Berliner Ensemble, ab 1958 am Deutschen Theater, dort legendäre Rollen vor allem in Stücken von Peter Hacks und Shakespeare; auch Filmschauspieler; ging 1986 nach Israel, wo er heute lebt. geboren 1945, war u.a. in Karl-Marx-Stadt, Potsdam und am Maxim Gorki Theater engagiert. Seit 1987 am Deutschen Theater; dort zur Zeit u.a. als Sultan Saladin in "Nathan der Weise" und als Hermann in Kleists "Die Hermannsschlacht" zu sehen. Dieter Mann, geboren 1941, nach dem Schauspielstudium gehörte er von 1964 bis 2006 zum Ensemble des DT, dessen Intendant er von 1984 bis 1991 war. Im Eulenspiegel Verlag veröffentlichte er mehrere Hörbücher, zuletzt "Stationschef Fallmerayer" von Joseph Roth und "Duell in Sanssouci".

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können